Entwicklung der ehrenamtlichen Mitverantwortung

Protokoll der Projektgruppe 12.10.2017

Treffen der Projektgruppe 12.10.2017, 19.30 Uhr

Anwesend: R.Tewes, C. Fischer, O. Thissen, J. Deckers, J. Mündelein, M. Kolk, U. Völlmecke

 

- Bericht aus dem Bistum Osnabrück

  • die Leitungsfunktion der dortigen Gemeindeteams wird nicht klar
  • stutzig macht das zeitgleiche Agieren von Gemeindeteam und Pfarrgemeinderat
  • es fehlt eine Darstellung der Konkretion der Arbeit

 

- Blick auf unserer Pfarrei / unser Projekt

  • Kernaufgaben eines Gemeindeteams: Koordination, keine Aktionen

`Hören` als zentraler Begriff im Bezug auf Leitung

       Gemeindeteam hat Kirche vor Ort im Blick

       Koordination auch auf Pfarrei-Ebene notwendig

  • Es besteht die Gefahr im alten System verhaftet zu bleiben, nur die Begrifflichkeiten zu ändern
  • die Gemeindeteams brauchen Menschen, deren Lebensgrundlage der Glaube ist -) vor diesem Hintergrund Leitungsfunktion
  • zunächst gilt es Menschen zu gewinnen, die sich dann vor Ort eine eigene Struktur geben
  • Rahmen für Gemeindeteams:

Wort Gottes als Grundlage für das Handeln

Hören auf Bedarfe der Menschen vor Ort

Verantwortung (Koordination) für Grundvollzüge -) dafür müssen die pastoralen Felder den Grundvollzügen zugeteilt werden

(Idee: Moderator in jedem Gemeindeteam + Vertreter nach außen)

 

 

  • nächstes Treffen der Projektgruppe: Mo, 6.11.17, 19.30 Uhr, Hauptstr. 11,

Themen:

Detaillierte Beschreibung der Aufgaben eines Gemeindeteams

Wege der Information (wer wird wann informiert?!) / Zeitplanung

Wie ist die Vorgehensweise in den einzelnen Gemeinden?!

  • Schritte bis zum Treffen:

Vorlage Aufgaben eines Gemeindeteams (Kolk)

Vorlage Zeitplan (Fischer, Völlmecke)

Zuteilung der pastoralen Felder zu den Grundvollzügen (Fischer, Völlmecke)

 

Für das Protokoll: Ute Völlmecke