Wochenimpuls

Die Sehnsucht Gottes ist der Mensch

missio In: Pfarrbriefservice.de
An diesem Wochenende feiert die Kirche den Weltmissionssonntag. Und wie es sich für so ein Ereignis gehört, dass den Begriff „Welt“ im Namen trägt, wird es nicht nur hier bei uns in der Pfarrgemeinde St. Johannes Neheim und Voßwinkel gefeiert, sondern weltweit.  
Der Weltmissionssonntag ist nicht nur eine materielle Solidaritätsaktion, sondern die weltweite Verbundenheit zeigt sich auch im Gebet. Denn die Gläubigen in allen Diözesen dieser Welt beten füreinander. Wir sind an diesem Wochenende eingeladen, über die Mission bei uns nachzudenken: Leben wir werbend für Christus? Könnte der Apostel Paulus auch an unsere Pfarrgemeinde solche Worte voller Dank schreiben? In der Lesung heißt es: „Wir danken Gott für euch alle, sooft wir in unseren Gebeten an euch denken; unablässig erinnern wir uns vor Gott, unserem Vater, an das Werk eures Glaubens, an die Opferbereitschaft eurer Liebe und an die Standhaftigkeit eurer Hoffnung auf Jesus Christus, unseren Herrn.“
Findet bei uns die Gottesliebe ihren praktischen Ausdruck in der Nächstenliebe? Haben wir nur gegenüber den Menschen, die wir mögen, eine liebende Haltung oder auch denen gegenüber, die uns auf die Nerven gehen und anstrengen? Sind wir ein Vorbild im gelebten Glauben?  

Diese Fragen müssen wir uns immer wieder stellen. Wenn wir sie mit „Ja“ beantworten können, dann dürfen wir in das Dankgebet des Apostels Paulus einstimmen. Wenn wir sie mit „Nein“ beantwortet haben, dann müssen wir ernsthaft darüber nachdenken, warum dies so ist und wie wir dies ändern können. 
Wenn wir heute im Evangelium die Worte Jesu hören: „So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!“, dann fragt sich mancher: was gehört Gott eigentlich? Die Antwort ist im Grunde ganz simpel. Da Gott Himmel und Erde geschaffen hat, gehört ihm alles, gehören vor allem wir ihm. So sagt uns auch der Apostel  Paulus: „Welt, Leben, Tod, Gegenwart und Zukunft: alles gehört euch; ihr aber gehört Christus und Christus gehört Gott.“ (1 Kor 3,22-23). Machen wir uns das immer wieder bewusst.  
Ihnen allen wünsche ich einen gesegneten Sonntag und eine schöne Woche

Herbert Rautenstrauch
Diakon

Zum Aufruf der deutschen Bischöfe zum, Sonntag der Weltmission